Golfen im Sonnenschein

Lange Saisonen dank stabiler Wetterlage

Umgeben von Bergen verdankt Südtirol vor allem dem Alpenhauptkamm seine stabile Wetterlage. 300 Sonnentage zählt die Region statistisch gesehen pro Jahr! Perfekte Bedingungen also, wenn man auf die Runde geht und keine Lust hat, mit Regenschirm und Nässeschutz seine Schläge zu machen.

Die Golfsaison in Südtirol

Der Frühling beginnt früh hier in Südtirol. Schon ab Februar setzt sich die Sonne in den Tälern durch und lässt die Temperaturen in die Höhe steigen. Ab März geht es im Tal dann meistens auch schon wieder mit der Golfsaison los: Die tief gelegenen Golfplätze Lana und Eppan bieten eine der längsten Saisonen Mitteleuropas – von März bis Dezember – und sind gerade im Frühling optimal für eine angenehme Runde auf dem Grün, insbesondere wenn ringsum die Apfelbäume blühen! Auch im Spätsommer und Herbst lässt es sich im Tal ausgezeichnet golfen.

Im Hochsommer hingegen, wenn die Temperaturen im Tal die 30°C-Grenze sprengen, zieht es die Golfer in die sogenannte „Sommerfrische“ auf den Berg – hier wird es sofort merklich kühler und die Belastung auf der Runde nimmt deutlich ab. Es herrschen ideale Temperaturen für eine Runde auf dem Green bei einzigartigem Bergpanorama!

Aktuelle Infos zum Wetter in Südtirol finden Sie hier:  http://wetter.provinz.bz.it/default.asp